• Home
  • Magazin
  • 6 Gründe, warum sich eine Software-Schulung für dich lohnt

4 Gründe, warum du Regieleistungen digital erfassen solltest


4 Gründe, warum du Regieleistungen digital erfassen solltest

4 Gründe, warum du Regieleistungen digital erfassen solltest

#Betriebsmanagement

Hand aufs Herz: Wann hattest du deine letzte Schulung im Bereich Software? Wenn deine Antwort „ich hatte noch keine“, „ich kann mich nicht erinnern“ oder „ist schon länger her“ lautet, geht es dir wie vielen deiner Handwerkskollegen. Das bedeutet aber auch, dass du mit hoher Wahrscheinlichkeit viele Chancen im digitalen Bereich ungenutzt lässt. Wir nennen dir sechs gute Gründe, warum du dein Wissen unbedingt auffrischen solltest!

Hamsta

Teile unseren Beitrag

Hamsta
LinkedIn
Facebook
Whatsapp

Die Digitalisierung hält immer weiter Einzug ins Handwerk. Viele Betrieb haben mittlerweile zumindest im Büro eine Branchensoftware im Einsatz. Aber häufig wird das Potenzial der Software-Lösung nicht ansatzweise ausgeschöpft, denn oft wird nach der Anschaffung kein Wert auf eine vernünftige Schulung gelegt. Nicht selten heißt die Devise „Learning by doing“. Dabei kostet diese Methode Zeit, Geld und Nerven. Ab und zu sorgt der Frust sogar dazu, dass die Software wieder gewechselt wird, weil „man damit nicht zurechtkommt“. Mit Software-Schulungen kommt es aber erst gar nicht so weit. Zwar musst du auch für Schulungen Zeit und Geld investieren, allerdings erreichst du wesentlich schneller und vor allem sicher deine Ziele.


Das sind die 6 Top-Gründe, warum du an Software-Schulungen teilnehmen solltest:

 

  • 1. Optimiere und beschleunige deine Betriebsprozesse
    Durch den Einsatz von Bürosoftware und Baustellenapps für Smartphones und Tablets kannst du viele deiner Arbeitsabläufe verbessern. Wenn du weißt, wie du deine digitalen Werkzeuge effizient einsetzen kannst, sparst du enorm viel Zeit im Büro und auf deinen Baustellen. Du schreibst beispielsweise Angebote und Rechnung schneller, verwaltest deine Projekte mühelos und baust deine Kundenkommunikation aus. Das alles schaffst du durch digitale, automatisierte Prozesse und durch einen beschleunigten Zugriff auf Informationen.

  • 2. Arbeite präziser und minimiere Fehler
    Software kann dazu beitragen, menschliche Fehler zu minimieren und die Genauigkeit deiner Arbeit zu verbessern: Digitale Checklisten verhindern, dass Arbeitsschritte vergessen werden. Aufmaße können mobil erstellt und an die Software im Büro geschickt werden, ohne die Daten händisch übertragen zu müssen – was Tippfehler und Zahlendreher verhindert. Kalkulationen können einfacher geprüft und angepasst werden.

  • 3. Verbessere deine Kundenkommunikation
    Eine Schulung kann dir zeigen, wie Software dich optimal bei der Kommunikation mit deinen Kunden unterstützen kann. Denn dank digitaler Lösungen kannst du alle Kundeninformationen sofort einsehen und so schneller auf Anfragen reagieren. Beispielsweise kannst du direkt Angaben zum aktuellen Stand eines Projekts machen oder den Status von Zahlungseingängen bzw. Mahnungen überprüfen. Auch Termine lassen sich elektronisch einfacher koordinieren, wenn du die Kapazitäten deines Teams sofort berücksichtigen kannst. Außerdem kannst du mit gepflegten Kundendaten einfach und schnell Serienbriefe erstellen, die du an bestimmte Kundengruppen ausspielen kannst.

  • 4. Nutze fortschrittliche Technologien
    Neue Technik bringt ständig innovative Softwarelösungen hervor, die speziell für den Handwerksbereich entwickelt worden sind. Schulungen helfen dir dabei, auf dem neuesten Stand zu bleiben und die Vorteile fortgeschrittener Technologien in vollem Umfang zu nutzen.

  • 5. Erarbeite dir einen Wettbewerbsvorteil
    Wenn du über umfassende Softwarekenntnisse verfügst und moderne Technologien professionell einsetzt, merken und schätzen das deine Kunden in den meisten Fällen. Durch ein sicheres Auftreten beim Umgang mit deiner technischen Ausstattung kannst du deine Kunden daher zusätzlich beeindrucken – was dir einen klaren Wettbewerbsvorteil verschafft.

  • 6. Bleibe zukunftsfähig
    Das Handwerk entwickelt sich stetig weiter, und digitale Technologien spielen dabei eine wichtige Rolle. Damit du in Zukunft nicht den Anschluss verlierst, solltest du nicht nur auf digitale Innovationen setzen, sondern musst auch wissen, wie du diese erfolgreich in deinem Betrieb ein- bzw. umsetzen kannst. Durch Schulungen für dich und deine Mitarbeiter sorgst du dafür, dass dein Betrieb den Herausforderungen der Zukunft bestmöglich begegnen kann.

 

Schulungsmöglichkeiten

Das Schulungsangebot vieler Softwareanbieter ist so umfangreich, dass du einen für dich passenden Lehrgang buchen kannst. Es gibt etwa Präsenzseminare, die entweder an einem festen Schulungsort oder deutschlandweit angeboten werden – hier lernst du gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen und kannst nebenbei netzwerken. Bei Online-Seminaren entfällt die Anreise, dafür entfällt der direkte Kontakt. Schulungen können auch extra für dich und dein Team abgehalten werden – so können Dozenten noch stärker auf die individuellen Fragen und Bedürfnisse eingehen. Außerdem gibt es noch Webinare, also Onlineschulungen, in denen Inhalte hauptsächlich erklärt werden und die Zuhörer eher passiv bleiben. Natürlich kannst du auch über Video-Tutorials viel über eine Software und ihre Anwendungsmöglichkeiten lernen.

 

Fazit

Software-Schulungen sorgen dafür, dass du mehr aus deiner Softwarelösung herausholen und sogar deine beruflichen Fähigkeiten erweitern kannst. Die Lehrangebote zeigen dir neue Möglichkeiten auf, wie sich Arbeitsabläufe in deinem Betrieb immer weiter verbessern lassen. Im Idealfall lernst du Software als nützliches Werkzeug und nicht als notwendiges Übel zu begreifen.


Schau dir beispielsweise das Schulungsangebot von WINWORKER an:

Zum Autor / zur Autorin

WinWorker

https://a.storyblok.com/f/243594/1080x1080/2d13971606/winworker_farbe_hamsta-experten.jpg

Die Handwerkersoftware überzeugt neben der Digitalisierung von Büro und Baustelle auch durch die hohe und umfangreiche Servicequalität – von Anfang an!

Ahnliche Artikel

5 Zeitfresser, die du schnell abstellen kannst
#Betriebsmanagement

5 Zeitfresser, die du schnell abstellen kannst

10 Tipps für dein Bankgespräch als Maler
#Betriebsmanagement

10 Tipps für das Bankgespräch als Maler und Lackierer

Erfolgreicher Nachwuchstag des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz auf der FAF 2024
#Betriebsmanagement

Erfolgreiche Nachwuchstage auf der FAF 2024

Wie komme ich als Handwerksunternehmen wieder zu Aufträgen?
#Betriebsmanagement

Wie komme ich als Malerunternehmen wieder zu Aufträgen?

Ruhepause und Ruhezeit in der Ausbildung: Was Maler und Lackierer wissen sollten
#Betriebsmanagement

Ruhepause in der Ausbildung zum Maler und Lackierer

4 Gründe, warum du Regieleistungen digital erfassen solltest
#Betriebsmanagement

6 Gründe, warum sich eine Software-Schulung für dich lohnt

Hey, wir sind HAMSTA!


Wir sind die Plattform für Maler und Malerinnen. Wir liefern dir Inspiration, News, Unterstützung und die Community der Malerbranche. Entdecke ein spannendes Angebot an Events, Seminaren, Dienstleistungen, Artikeln, Podcastfolgen und mehr. Hier hat das Malerhandwerk sein digitales Zuhause.